herbstliches … Sommerrevuepassierenlassen

wie weit muss einer laufen, um sich einzuholen, wie weit muss man fliehen, damit einen nicht die Wehmut des Passierten ebenso wie des achtlos Vorbeigegangenen einholt? aus gegebenem Anlass, aus einer schönen Aufwartung heraus wieder Herausgesuchtes, Aufgefundenes: ein fast verschollener Tag im Wedding, so fern waren wir in unserer Tonversunkenheit, dass dieser Tag wie aus einem anderen Jahrzehnt herüberweht, es ist aber erst knapp über ein Jahr her. der umgekehrte Franziskuseffekt.

und aus diesem Jahreszeitenwechsel heraus auch noch etwas, aufgenommen am selben Tag, das den Winter, zumindest Kühle anzukündigen scheint

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Knistern, Luzides, Rauschen, Summen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s