Archiv der Kategorie: Schraffuren

im Innern des Zuges

wie soll man ein Land nicht mögen, in dem Züge noch solcherart akustisch die Landschaft erfahren, in dem der Körper zu leben  beginnt und folglich sich die Anschauung von Substanz nährt Advertisements

Veröffentlicht unter Linien, Rumpeln, Schraffuren, Zischen | Kommentar hinterlassen

Kabyljanskaya, Chernowitz, Ukraine

sonntags, aus dem Hof kommend, über die von Wiener Jugendstilfassaden gesäumte Flaniermeile in ein im Hinterhof gelegenes Hostel, und zurück.

Veröffentlicht unter Linien, Rauschen, Schraffuren, Zischen | Kommentar hinterlassen

Zuggleißen

so träge arbeitet sich der verrostete Zug über die müden Schienen, dass der Tag daraus seine hellen Funken schlägt

Veröffentlicht unter Knistern, Schraffuren, Zischen | Kommentar hinterlassen